Jahresabschlussturnier des Bezirk / Leichter Teilnehmeranstieg und Qualität vor Quantität

 

Am vergangenen Sonntag beim Jahresabschlussturnier des HRV-Bezirk Frankfurt gab es eine große Differenz zwischen der Anzahl der gemeldeten Ringern und jenen, die tatsächlich beim Ausrichter in Neu-Isenburg auf die Matte gingen. Satte 20 bzw. 21 Sportler fehlten, dafür stimmte aber größtenteils die ringerische Qualität und es gab so manchen sehenswerten Kampf zu sehen, zumal insgesamt trotz der Abweichung zum Teilnehmer-Soll etwas mehr Sportler als im Vorjahr über die Waage gingen.

Die meisten Teilnehmer brachte der ASV Griesheim auf die Matte, so dass auch die Vereinswertung in beiden Stilarten an den Stadtteilclub aus Frankfurt ging. Auf Platz zwei lag jeweils der gastgebende KSV Neu-Isenburg, gefolgt von der RWG aus Hanau-Erlensee und der Eintracht Frankfurt. Mit Abwesenheit glänzte der KSV Wiesbaden. Die Ringer vom AC Bischofsheim hatten bereits im Vorfeld gemeldet, dass Sie nicht dabei sein können da Sie aktuell keine Halle für das Training zur Verfügung haben.

Die Highlights im freien Stil:

E-Jugend: Vladimir Stepanschi aus Griesheim trumpfte in der Klasse bis 25 Kilogramm mit zwei Schultersiegen und einmal Punktsieg auf und Lucy Weny (RWG Hanau-Erlensee) holte gar drei Schultersieg für den ersten Platz im Limit bis 29kg

D-Jugend: Die talentierte Ringerin Ronja Berndt (RWG-Hanau Erlensee) holte den Sieg bis 34 Kilogramm und Kosmas Vachtanidis aus Neu-Isenburg machte in der D-Jugend bis 60kg Körpergewicht mit zwei Schultersiegen und keinem Punktverlust auf sich aufmerksam.

C-Jugend: Abdulsalam Katsumata (Hanau-Erlensee) zeigte seine Klasse bis 46kg mit zwei Schultersiegen.

Hart umkämpft waren die Gewichtsklassen der A/B-Jugend: Bis 54 Kilogramm Kampfgewicht wurde Oberliga-Starter Amrohlah Mirbaz aus Neu-Isenburg Erster. Auch er gab keine Punkte ab und siegte einmal technisch überlegen und legte mit zwei Schultersiegen nach. Die Klasse bis 58 kg war mit vier starken Ringern vertreten, Dana Aghaie aus Griesheim lieferte sich in einem hochkarätigen Finalkampf gegen Naveed Ayubi aus Hanau-Erlensee, den der konzentrierter ringende Griesheimer für sich mit 17:16 entscheiden konnte. Dinu Tabuci (KSV Neu-Isenburg) gewann bis 63kg und Vladimiros Bezanidis, ebenfalls aus Neu-Isenburg, beherrschte die Klasse bis 110 Kilogramm.

 

Die Turnierhighlights im klassischen Stil:

E-Jugend: Vladimir Stepanschi vom ASV Griesheim zeigte dass er auch im griechisch-römischen Stil ringen kann und siegte im Limit bis 25kg. Cosmin Jian von der Eintracht Frankfurt gewann seine Klasse bis 29 Kilogramm.

D-Jugend: Ronja Berndt aus Hanau-Erlensee räumte auch im griechisch-römischen Stil gegen ihre männlichen Konkurrenten mit zwei Schultersiegen ab, Kosmas Vachtanidis (Neu-Isenburg) besiegte seine zwei Gegner bis 60 Kilogramm ebenfalls auf Schultern.

C-Jugend: Symeon Karlos aus Griesheim wurde mit zwei Siegen auf Schultern Erster im Limit bis 46 Kilogramm.

A/B-Jugend: Amrohlah Mirbaz (KSV Neu-Isenburg) holte auch im klassischen Stil den ersten Platz. Dana Aghaies Finalgegner war auch in diesem Fall Naveed Ayubi, beide schenkten sich auch hier nichts und auch dieses Mal ging der Griesheimer als Sieger von der Matte, dieses Mal jedoch mit 26:10 technisch überlegen. Dinu Tabuci, ein weiterer Oberliga-Ringer für den KSV Neu-Isenburg, wurde Erster bis 63 Kilogramm und besiegte seine beiden Gegner auf Schultern. Sehr stark war einmal mehr die Leistung von Hessenliga-Ringer Danial Aghaie, der ohne einen technischen Punkt abzugeben bis 76 Kilogramm seine Gegner dominierte. Im Schwergewicht ließ noch einmal Vladimiros Bezanidis vom KSV Neu-Isenburg seine Gegner mit drei Schultersiegen hinter sich.

Unterstützt wurde die beiden Kampfrichter vom ASV Griesheim vom Kampfleiter Moritz Kirchner vom Bezirk Main-Spessart. Der Bezirk Frankfurt bedankt sich bei allen Helfern die zum Erfolg des Turniers beigetragen haben.

Geschrieben von Mario Brüggemann (KSV Neu-Isenburg)